Der

Businessplan

Business

planung

Im Rahmen der Businessplanung beleuchten wir Ihr Vorhaben sehr genau. Am Ende steht ein vollständiges Handout aus Vorhabenbeschreibung und Finanzplan. 

Der Businessplan

Was ist eigentlich ein Businessplan?

"Businessplan" ist ein umgangssprachliches Wort und meint eigentlich das aufgeschriebene Ergebnis der konzeptionellen und individuellen Beratung.

 
Der Businessplan hat also viele Namen:

Geschäftskonzept, Marketingplan, Vertriebsplanung, Sanierungskonzept, Internationalisierungs-Darstellung oder einfach Beratungs-Handout. 

Alle förderfähigen Beratungsleistungen fließen den Businessplan ein.
 

Businessplanung

in 60 Sekunden erklärt

So kann auch Ihr individuell erstellter Businessplan aussehen

Was steckt eigentlich alles in einem Businessplan?

Der gesamte Businessplan besteht in der Regel aus einer Executive Summary, also einer knappen Zusammenfassung, einer detaillierten Vorhabenbeschreibung und einem vollständigen Finanzplan.


Innerhalb der Vorhabenbeschreibung werden rund 13 Hauptpunkte behandelt. Diese sehen Sie auf der rechten Seite. Innerhalb dieser Hauptpunkte gibt es rund 50 Unterpunkte, die beleuchtet werden.

 

Eine gute Vorhabenbeschreibung wird immer individuell für jeden Kunden erstellt und die Unterpunkte sind gut recherchiert und mit Quellen belegt. Besonders wichtig ist, dass der Unternehmer aktiv an der Vorhabenbeschreibung mitarbeitet und wichtigen Input aus seiner Branche liefert.


Der Finanzplan betrachtet auf der einen Seite die Rentabilität des Unternehmens, aber auch die Liquidität und den Cashflow. Das sollte die Mindestanforderung sein. Wir erstellen zusätzlich noch Break-Even-Berechnungen, bewerten das Eigenkapital, erstellen Planbilanzen sowie eine Zusammenfassung - das KPI Chart.

 

Zudem hat jeder unserer Finanzpläne eine detaillierte Beschreibung der Planungsprämissen. Der Unternehmer ist zwar selten in den tatsächlichen Planungsaufwand involviert, aber auch hier gilt, dass der Unternehmer im Vorwege der Planung interviewt wird und es regelmäßig Besprechungen zu den Planungsständen gibt.


In einigen Fällen wünschen sich Unternehmer ein Pitchdeck. Ein Pitchdeck ist ähnlich wie eine Executive Summary zu sehen, es handelt sich um eine Zusammenfassung auf ca. 8 -10 Powerpoint-Charts. Nur das es hier darum geht, einen Investor zu überzeugen. Deswegen liegt der Fokus eines Pitchdecks in der Regel auf der Skalierbarkeit und auf der Ertragsaussicht des Geschäftsmodells.

Wie kann der Businessplan bezahlt werden?

Der Fördermittelträger hat festgelegt, dass die gesamten Beratungskosten vor Zuteilung des Zuschusses bezahlt werden müssen. Alle Unternehmen - bis auf die in Schwierigkeiten - zahlen erst wenn unsere Arbeit erledigt ist. Unternehmen in Schwierigkeiten zahlen per Vorkasse. 

Für Unternehmen, die älter als 12 Monate sind, kann ein Zahlungsziel von 60 Tagen angefragt werden. Ansonsten ist auch die Zahlung mittels Paypal oder Kreditkarte möglich.

Kann der Businessplan auch finanziert werden?

Sie können die Beratungskosten auch bequem finanzieren. Das Bundesfördermittel "mein Mikrokredit" steht Ihnen dafür zur Verfügung.

 

Sie können jederzeit Sondertilgungen erledigen. Momentan sind die ersten 8 Monate tilgungsfrei.

Wenn Sie prüfen möchten, ob Sie die Finanzierung nutzen können, klicken Sie bitte hier und senden Sie uns eine E-Mail.

Ihre Fragen wurden nicht ausreichend beantwortet?

Schauen Sie doch einmal bei unseren FAQ´s. oder rufen Sie uns unter 0800 330 000 5 an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Was kostet der Businessplan?

Unser TOP PERFORMANCE Angebot ist ein Angebot, für das ein Zuschuss bis zu 90% vom Bundesamt für Wirtschaft & Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden kann.

 

Wie das genau funktioniert können Sie unter "Häufig gestellte Fragen" nachlesen.  

 

Gründer und Jungunternehmer dürfen maximal 40 Stunden beraten werden, Unternehmen, die älter als 2 Jahre sind und Unternehmen in Schwierigkeiten dürfen maximal 30 Stunden beraten werden. Insofern entstehen maximal die folgenden Kosten:

Alte Bundesländer 

Direkt nach der Gründung:

Eigenanteil: max. 2.000 EUR zzgl. Umsatzsteuer

Unternehmer bis zwei Jahre:

Eigenanteil max. 2.000 EUR zzgl. Umsatzsteuer

Unternehmer über 2 Jahre

Eigenanteil, max. 1.500 EUR zzgl. Umsatzsteuer

Unternehmer in Schwierigkeiten:

Eigenanteil, max. 300 EUR zzgl. Umsatzsteuer

Neue Bundesländer 

Direkt nach der Gründung:

Eigenanteil: max. 800 EUR zzgl. Umsatzsteuer

Unternehmer bis zwei Jahre:

Eigenanteil max. 800 EUR zzgl. Umsatzsteuer

Unternehmer über 2 Jahre

Eigenanteil, max. 600 EUR zzgl. Umsatzsteuer

Unternehmer in Schwierigkeiten:

Eigenanteil, max. 300 EUR zzgl. Umsatzsteuer

Bild105.png
Bild100.png