shutterstock_793595989.jpg

Energie-Audit für System-Kunden des Mittelstandes

Deutschland-Machts-Effizient.png
logo mit Claim BVMW.png

Wir bieten Ihnen über unseren Kooperationspartner, die NRG Effizienz GmbH ein ausführliches Energie-Audit an. Erfahren Sie mit welchen Maßnahmen Sie bares Geld sparen können und informieren Sie sich über die zur Verfügung stehenden Fördermittel zur Energie-Effizienz.

Übrigens wird diese Leistung ebenfalls über die BAFA gefördert. Wir bleiben natürlich trotzdem Ihr erster Ansprechpartner und koordinieren für Sie alle Termine mit der NRG Effizienz GmbH.

AdobeStock_48980135.jpeg


Warum beraten lassen?

Energiesparen lohnt sich. Auch für Sie.
Denn Energieeffizienz bedeutet:

niedrigere Kosten für Strom, Wärme und Kälte, eine höhere Wettbewerbsfähigkeit und einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, mit dem Sie sich zukunftsfähig und nachhaltig aufstellen.

Das Beste daran:
Energiesparen kostet weniger, als Sie denken. In der Regel können Sie schon mit geringen
Investitionen die Energieeffizienz deutlich erhöhen – und dadurch die laufenden Kosten senken. Die wirtschaftlichsten Maßnahmen, um Energie einzusparen, finden Sie mit der Unterstützung eines Energieberaters.

Die Kosten für den Expertenrat müssen Sie als mittelständisches Unternehmen mit einem Gesamtenergieverbrauch von höchstens 500.000 kWh im Jahr nicht allein schultern:

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt Sie mit attraktiven Zuschüssen.

Was bringt eine Energieberatung?

Eine geförderte Energieberatung hilft, die Energieeffizienz zu steigern.

Dadurch senken Sie Ihre Energieausgaben, stärken Ihre Wettbewerbsfähigkeit und schützen das Klima. Das BMWi unterstützt Sie mit der Bundesförderung „Energieberatung für Nichtwohngebäude, Anlagen und Systeme“ und übernimmt bis zu 80 Prozent der Kosten.


Deutschland-Machts-Effizient.png
energy-label-6062644.png

Alle Vorteile im Überblick

Eine Energieberatung ...
 

  • ermittelt die Möglichkeiten, wo und wie viel Energie Sie einsparen können, 

  • gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über Ihr Gebäude und dessen Schwachstellen, 

  • zeigt auf, wie wirtschaftlich die einzelnen Möglichkeiten zum Energiesparen sind,

  • schlägt konkrete Maßnahmen zum Energiesparen vor.

Was wird gefördert?

Das BMWi übernimmt bis zu 80 Prozent der Kosten, die für eine Energieberatung anfallen. Die Zuschüsse können Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragen.

AdobeStock_38606074.jpeg

Die einzelnen Förderbausteine auf einen Blick

Energieberatung in Form eines Energieaudits nach DIN EN 16247. Hier werden Gebäude, Anlagen und Nutzerverhalten betrachtet, um Einsparpotenziale zu identifizieren und Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz aufzuzeigen, gefördert mit höchstens 6.000 Euro; für Beratungsempfänger, deren jährliche Energiekosten unter 10.000 Euro liegen, kann höchstens eine Förderung von 1.200 Euro erfolgen.

Voraussetzung:
Die Energieberatung muss repräsentativ für die gesamte Einrichtung sein.

Ein maßgeschneiderter Sanierungsfahrplan ist gemäß DIN V 18599 für Nichtwohngebäude je nach Nettogrundfläche mit 1.700 Euro bis maximal 8.000 Euro förderfähig.

Ebenfalls gefördert wird eine Contracting-Orientierungsberatung, mit deren Hilfe komplexe Einsparmaßnahmen geprüft werden können. Höchstens 7.000 Euro Förderung für Antragsteller, deren jährliche Energiekosten unter 300.000 Euro liegen und höchstens 10.000 Euro Förderung, wenn deren jährliche Energiekosten unter 300.000 Euro pro Gebäude bzw. Gebäudepool liegen.


Außerdem ist die Beratung zur Einführung und Aufrechterhaltung eines  Energiemanagementsystems möglich

Energie Audit leicht erklärt